Publikationen

Corona-Kosten fair verteilen!

Neu erschienen

Corona-Kosten fair verteilen!

Die Pandemie trifft die gesetzlichen Krankenkassen (GKV) mit voller Wucht. Kurzarbeit und Arbeitslosigkeit lassen die Beitragseinnahmen schrumpfen. Gleichzeitig steigen die Corona-bedingten Ausgaben. Die stationäre Behandlung von Erkrankten ist teuer. Die zusätzlichen Intensivbetten, Schutzausrüstungen und Rettungsschirme mussten allein von der GKV bezahlt werden.

Gesundheitsminister Jens Spahn will nun auch noch, dass AOK, Barmer & Co. die Kosten für Impfungen und Corona-Tests übernehmen. Der Pflegekräfte-Bonus muss ebenfalls von den gesetzlich Versicherten aufgebracht werden. Die ohnehin kargen Rücklagen der Krankenkassen sind durch diese Eingriffe aufgebraucht.

Corona-Kosten fair verteilen! ver.di Corona-Kosten Krankenkassen

Für 2021 droht eine Finanzierungslücke von 16 Mrd. Euro. Ohne ausreichende Steuerzuschüsse müsste die GKV ihre Zusatzbeiträge anheben.

Das ist ungerecht! Denn die Bekämpfung der Pandemie und ihrer Folgen ist eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe. Aktuell zahlen aber fast nur die gesetzlich Versicherten für diese versicherungsfremden Leistungen. Die überwiegend besserverdienenden Privatversicherten werden geschont.

Damit muss Schluss sein! Die pandemiebedingten Gesundheitsausgaben müssen aus Steuern finanziert werden. Zukünftig brauchen wir eine Bürgerversicherung. Sie bezieht alle ein und verteilt die Kosten der Gesundheitsvorsorge gerecht.