Publikationen

    Bedingungsloses Grundeinkommen

    Bedingungsloses Grundeinkommen

    Die Idee eines bedingungslosen Grundeinkommens für alle klingt zunächst attraktiv. Doch die Begründungen halten einer kritischen Überprüfung nicht stand. Arbeit und Löhne bleiben zentral. Soziale Varianten eines Grundeinkommens würden immense Abgabensätze erfordern und sind illusorisch. Zu befürchten sind ein verstärkter Druck auf Löhne und soziale Rechte sowie ein radikalisierter Neoliberalismus. Unsere Alternativen heißen gute Arbeit und gute Löhne, Stärkung des Sozialstaats und verbesserte bedarfsabhängige Leistungen.

    Zusätzlich findet sich hier eine Kurzzusammenfassung: Wirtschaftspolitische Informationen Extra und eine Präsentation.

    Die Wirtschaftspolitischen Informationen mit Zusammenfassung haben wir auch als Din A5-Broschüre gedruckt, sie kann bei uns unentgeltlich bestellt werden, auch in größerer Anzahl zum Weitergeben oder Auslegen.

    Mittlerweile hat der ver.di Bundeskongress 2019 im Rahmen des Beschlusses B 090: Sozialpolitik/Arbeitsmarktpolitik folgendes beschlossen:

    „Konzeptionen, die mit Pauschalleistungen differenzierten Bedarfen nicht gerecht werden oder gar zu einer Verschlechterung von Leistungen für Personen mit besonderen oder überdurchschnittlichen Bedarfen führen, lehnt ver.di ab. Forderungen nach einem bedingungslosen Grundeinkommen für alle, unabhängig vom Bedarf, lehnt ver.di ab.“ 

    Bruttonationaleinkommen ver.di Bedingungsloses Grundeinkommen  – Bruttonationaleinkommen