Publikationen

Gesundheit ist (keine) Ware!

Neu erschienen

Gesundheit ist (keine) Ware!

Seit vielen Jahren wird unser Gesundheitssystem marktradikal umgebaut. Man hat einen Kostenwettbewerb entfacht. Wirtschaftliche Kennziffern dominieren über medizinische und pflegerische Kriterien. Profit ist zu oft oberstes Gebot.

Zu diesem Umbau gehören auch Privatisierungen. Zum Beispiel von Krankenhäusern: Die Zahl öffentlicher und freigemeinnütziger Kliniken ist im Sinkflug. Die Zahl der privaten hingegen steigt seit Langem an. Seit 1991 hat sich die Zahl privater Einrichtungen verdoppelt. Krankenhäuser sind so zu Profitmaschinen geworden. Und nicht nur die: Sel­bst Pflegeheime, Großpraxen und Medizinische Versorgungszentren werden immer häufiger von profitorientierten Großinvestoren betrieben.

Privatisierungswahn ohne Ende ver.di Gesundheit ist (k)eine Ware

Heute stehen alle Gesundheits- und Pflegeeinrichtungen unter massivem Kostendruck – auch die verbliebenen öffentlichen und freigemeinnützigen. Die Konsequenz: Personal wird abgebaut. Die Löhne und Arbeitsbedingungen verschlechtern sich. Und auch die Patientinnen und Patienten spüren die Folgen des marktradikalen Umbaus. Nicht ihr Wohlergehen zählt, sondern der Profit.

Für ver.di ist klar: Gesundheit ist keine Ware! Jeder Mensch hat das Recht auf eine gute Gesundheitsversorgung und menschenwürdige Pflege. Dazu braucht es mehr Personal, eine bessere Bezahlung und ein Gesundheitssystem, das sich am medizinischen und pflegerischen Bedarf orientiert!